Probleme mit der Outlook-Suche

In diesem Tutorial finden Sie Anweisungen zur Behebung des Problems „Outlook-Suche funktioniert nicht“ in Outlook 2016, 2013, 2010 oder 2007. Auf einem Windows 7-basierten Computer haben wir dieses Problem beobachtet: outlook suche findet nichts oder lieferte unvollständige Suchergebnisse. Tatsächlich wurden bei der Outlook-E-Mail-Suche nur wenige Ergebnisse angezeigt und nicht die neuesten E-Mails, die seit der Übereinstimmung mit der Suche angezeigt werden sollten. Wenn die Outlook-Suche nicht wie erwartet funktioniert, tritt das Problem wahrscheinlich im Windows Indexing-Dienst auf. Der Windows Indexierungsdienst erstellt einen Index der Dateien auf Ihrem Computer, um die Suchleistung zu verbessern. Um Suchprobleme auf einem Windows 7-Computer zu beheben, müssen Sie den vom Indexierungsdienst erstellten „Index“ neu erstellen.

Nachfolgend finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Neuaufbau der Windows Indizierung, um alle Probleme zu lösen, die Sie mit der Suchfunktion in Windows und dem Outlook-Programm haben. (z.B: Outlook-Suche funktioniert nicht, Outlook-Suche „gibt“ nicht die korrekten Suchergebnisse zurück, Windows-Suche funktioniert nicht, etc.)

Wie man den Outlook-Index neu erstellt und Probleme mit der Outlook-Suche löst.

* Notizen:

1. Wenn Sie Windows 8, 8.1 oder Windows 10 verwenden, überspringen Sie die ersten beiden Schritte (Schritt-1 & Schritt-2) und gehen Sie zu Schritt 3.
2. Aktualisiert im Juli 2017: Versuchen Sie, die folgenden Updates zu installieren, bevor Sie unten fortfahren, und überprüfen Sie dann, ob das Problem mit der Outlook-Suche behoben ist:

  • Windows 7: 2017-06 Vorschau des monatlichen Qualitäts-Rollups für Windows 7 (KB4022168)
  • Windows 10: 2017-06 Kumulatives Update für Windows 10

Schritt 1. Entfernen Sie die Windows-Suchfunktion aus der Systemsteuerung. *

1. Öffnen Sie die Windows-Systemsteuerung. Um dies zu tun, gehen Sie zu:

Windows 7 & Vista: Start > Systemsteuerung.
Windows XP: Start > Einstellungen > Systemsteuerung
Abbildung

Windows 8 & 8.1:

Drücken Sie „Windows“ Image-201_thumb8_thumb_thumb_thumb_thumb_thumb_thumb_thumb + „R“ Tasten, um das Dialogfeld Run zu laden.
Geben Sie „Bedienfeld“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
bedienfeld_thumb5_thumb_thumb_thumb_thumb_thumb_thumb_thumb_thumb_thumb_thumb_thumb

2. Doppelklicken Sie zum Öffnen:

Software hinzufügen oder entfernen, wenn Sie Windows XP haben.

Programme und Funktionen (oder „Deinstallieren eines Programms“), wenn Sie Windows 8, 7 oder Vista verwenden.

3. Klicken Sie links auf „Windows-Funktionen ein- oder ausschalten“.

4. (Klicken Sie auf Ja zur UAC-Warnmeldung). Deaktivieren Sie in der Liste die Option „Windows Search“ und drücken Sie dann bei der Warnmeldung Ja.

5. Klicken Sie abschließend auf OK, um Ihre Entscheidung zu bestätigen.

6. Warten Sie nun, bis Windows die Änderungen an den Funktionen vorgenommen hat, und starten Sie Ihren Computer neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

7. Öffnen Sie nach dem Neustart Outlook und lassen Sie das Programm die Suchfunktion neu konfigurieren. Schließen Sie dann Outlook und fahren Sie mit Schritt 2 fort.

Schritt 2. Aktivieren Sie die Windows-Suchfunktion in der Systemsteuerung.

1. Navigieren Sie erneut in der Systemsteuerung > Programme & Funktionen > Windows-Funktionen aktivieren und aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Windows Search“.

2. Warteeinheit Windows nimmt die Änderungen an den Funktionen vor und startet den Computer neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Schritt 3. Windows Index neu erstellen.

1. Nach dem Neustart gehen Sie zum Bedienfeld und öffnen Sie „Indexierungsoptionen“.

2. Wählen Sie unter Indizierungsoptionen „Erweitert“.

3. Wählen Sie unter Erweiterte Optionen die Option „Neu erstellen“.

4. Klicken Sie in der Informationsmeldung auf OK und warten Sie, bis der Neuaufbau abgeschlossen ist.

5. Wenn die Indexierung abgeschlossen ist, schließen Sie das Fenster Indexierungsoptionen und öffnen Sie Outlook.image.

6. Warten Sie schließlich, bis Outlook alle Outlook-Elemente indiziert. Wenn die Indizierung abgeschlossen ist, starten Sie die Suche ohne Probleme erneut.

Outlook

* Hinweis: Wie Sie sicherstellen, dass die Indexierung abgeschlossen ist (Outlook 2010):

1. Drücken Sie die Tasten Strg + F, um die Suchmenüs aufzurufen.

2. Klicken Sie auf den Pfeil neben der Multifunktionsleiste „Search Tools“ und wählen Sie „Indexing Status“.

3. Sie sollten eine ähnliche Informationsmeldung sehen, wenn die Indizierung abgeschlossen ist „Outlook hat die Indizierung aller Ihrer Elemente abgeschlossen“.

Zusätzliche Hilfe.

Wenn die Outlook-Suche immer noch nicht funktioniert, versuchen Sie Folgendes:

1. Starten Sie Outlook ohne Add-Ins (im Outlook Safe Mode) und führen Sie eine Suche durch. Wenn die Suche funktioniert, deaktivieren Sie alle Outlook-Add-Ins. Detaillierte Anweisungen zur Durchführung dieser Aufgabe finden Sie hier.
2. Versuchen Sie, die Outlook.PST-Datei mit dem Posteingangs-Reparaturwerkzeug (ScanPST.exe) zu reparieren. Detaillierte Anweisungen zur Durchführung dieser Aufgabe finden Sie hier.